Kiersper SC ist nach Sieg im Spitzenspiel Herbstmeister

Große Freude nach dem 6:0-Erfolg im Spitzenspiel beim TuS Plettenberg. Die Mannschaft der Trainer Toni Greco und Torsten Weimer bejubeln die Herbstmeisterschaft. Die Spiele des Kiersper SC in der Übersicht:

Kreisliga A: A-Jugend:
TuS Plettenberg – Kiersper SC 0:6 (0:5)

Die Statistik sprach nach dem Spitzenspiel beim Tabellenzweiten TuS Plettenberg eine eindeutige Sprache. Für die Gastgeber notierte man einen einzigen Torschuß sowie eine Torchance, die aber weit am Tor vorbei ging. Der ungeschlagene Spitzenreiter aus Kierspe war in diesem Spiel in allen Belangen völlig überlegen. Eine gut funktionierende Defensive ließ hinten kaum etwas zu. Und war der KSC im Vorwärtsgang unterwegs, war die Plettenberger Abwehr meist überfordert.

Jonas Rempel eröffnete nach 12. Minuten den Torreigen mit einem Volleyschuß aus kurzer Distanz. In der 26. Minute setzte sich Rick Langbein (26.) im Fünfmeterraum durch, dessen Schuß TuS- Spieler Justin Peduto ins eigene Tor lenkte. Das schönste Tor des Tages erzielte Giovanni Pelusi, der in der 34. Minute einen Freistoßknaller aus 35 Metern in den rechten Knick versenkte. Luigi Del Giudice (41.) und Jonas Rempel (45.) erhöhten dann zur komfortablen 5:0-Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel schaltete Kierspe zwei Gänge zurück. Das Trainer-Duo Weimer/Greco tauschte im zweiten Durchgang zudem kräftig durch. Den Schlußpunkt setzte Giovanni Pelusi mit dem 6:0 in der 86. Minute. Damit steht der KSC als inoffizieller Herbstmeister vor dem letzten Spieltag fest. Und das mit einer Wahnsinns-Bilanz: alle Spiele wurden gewonnen und das Torverhältnis weist 72:3-Tore aus.

Kreisliga A: B-Jugend:
: Kiersper SC – VfB Altena 3:2 (2:2)

Die B-Junioren des Kiersper SC feiern den nächsten Dreier, machten es im Heimspiel gegen den VfB Altena allerdings sehr spannend. Schon nach acht Minuten führte das ersatzgeschwächte Team von Trainer Micky Semeraro mit 2:0. Mehmet Can Cebeci (2.) und Daniel Gerz (8.) hatten die Blauhosen in Front geschossen. Anschließend ließ man noch eine ganze Reihe guter Möglichkeiten ungenutzt. Die komfortable Führung hielt nur kurz, denn die Burgstädter glichen in der 29. Minute aus, nachdem in der 12. Minute der Anschlusstreffer fiel.

Nach dem Wechsel stellte der Trainer Semeraro um, ließ nun offensiver spielen. Rémy Gogoll wurde von der Sechs ins Mittelfeld beordert. Eine taktische Maßnahme, die aufging. Denn Mehmet Can Cebeci besorgte das spielentscheidende Tor in der 68. Spielminute.

Kreisliga A: C-Jugend:
:Kiersper SC – TuS Neuenrade II 2:0(1:0)

Die C-Jugend legte am Samstag einen weiteren Dreier nach. Mit 2:0 besiegte das Team von Trainergespann Viktor Friesen/Leo Becker den TuS Neuenrade II. Damit musste vor dem Spiel das Torwartproblem gelöst werden. Stammtorhüter Friesen hatte sich im Stützpunkttraining verletzt und auch der Ersatzkeeper stand nicht zur Verfügung. Dafür rückte mit Amir Akkurt ein etatmäßiger Feldspieler zwischen die Pfosten.
Aber der Kiersper SC zeigt sich in den letzten Wochen vor allem in der Defensive stark verbessert. So ging die 1:0-Halbzeitführung durch Michael Gerz (34.) durchaus in Ordnung. Der Treffer von Danny Redekop machte den Sieg dann perfekt.

Kreisliga A: D-Jugend:
FSV Werdohl – Kiersper SC 6:2 (2:0)

Beim Tabellendritten, der FSV Werdohl, hatte die Mannschaft von Trainer Dennis Riedel nichts zu bestellen. Bereits zur Halbzeitpause führten die Kicker vom Riesei mit 2:0. Auch nach dem Wechsel waren die Werdohler spielbestimmend. Die FSV legte noch einmal vier Tore nach. Die zwei Kiersper Tore blieben lediglich Ergebniskosmetik.

Eine Stadt - ein Verein - ein Ziel

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Kontakt
  • KSC-News
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2019 vogomedia