Kiersper Sport Club e.V.

Kiersper Sport Club e.V.

A -Jugend verliert unverdient das Spitzenspiel gegen Werdohl

A -Jugend verliert unverdient das Spitzenspiel gegen Werdohl

D2-Jugend landet Überraschung gegen Tabellendritten Versetal

Die Jugend des Kiersper SC ist gut aus der Ferienpause gekommen. Lediglich die E1 verlor ihr Spitzenspiel gegen Grünenbaum. Und auch die A-Jugend verlor unglücklich gegen den Spitzenreiter FSV Werdohl . Die Spiele der KSC-Jugend in der Übersicht.

Kreisliga A: A-Jugend:
Kiersper SC – FSV Werdohl 1:3 (1:1)

Es war ein Spitzenspiel, das hielt, war es von den Tabellenkonstellation versprach. Die verlustpunktfreie FSV Werdohl trat beim Ligadritten Kiersper SC an. Und von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Schon nach fünf Minuten traf Lukas Bendzka nach einem Freistoß zum umjubelten 1:0 für Kierspe. In der Folge war Kierspe tonangebend. Die einzige Tormöglichkeit im ersten Durchgang der FSV nutzte Timon Jürgens zum 1:1. Das Luca Czernio, Jonas Rempel, Jérome Gogoll und Florian Hamiti nicht die ihre Chancen verwerten konnten, unter anderem, weil sie am sehr guten Keeper Albin Idrizi scheiterten, sollte sich im zweiten Durchgang rächen.
Die FSV machte nach dem Seitenwechsel mehr Druck. Kaan Özlap nutzte die Verwirrung durch eine vermeintlich eindeutige Abseitsposition in der KSC-Abwehr zum 2:1 Führungstreffer. Ein Treffer, der anschließend lautstark diskutiert wurde. Beim dritten FSV-Treffer half der KSC kräftig mit. Ein Fehler im Aufbauspiel in der eigenen Hälfte nutzte nach schnellem Umschaltspiel Timon Jürgens zum 3:1 in der 83. Minute. Kierspe hielt noch kräftig dagegen. Mehr als ein Lattentreffer von Jérome Gogoll in der 88. Minute sprang aber für Kierspe nicht mehr heraus. „ Unsere individuellen Fehler nutzte Werdohl eiskalt. Von daher war der Spielverlauf auch ein wenig ubglücklich. Trotzdem bin ich mit meiner Mannschaft hoch zufrieden. Wir haben ein gutklassiges Spitzenspiel gesehen, in dem wir auf Augenhöhe mitgespielt haben“, so das Fazit von Trainer Torsten Weimer.

Kreisliga A QR1: C-Jugend:
LTV Lüdenscheid II - Kiersper SC 1:4 (1:2)

Die C-Jugend von Trainer Micky Semeraro heimste die nächsten Zähler in der Qualifikationsrunde 1 gegen den LTV Lüdenscheid II ein und rückte auf Rang vier im Tableau vor. Von Beginn an waren die Gäste auf dem Honsel tonanagebend. Felix Netschaiev sorgte mit seinen Toren in der 15. und 20. Minute für die 2:0-Führung. Einer der wenigen Torschüsse reichte dem LTV zum Anschlusstreffer (30.) zum 1:2-Pausenstand.
Im zweiten Durchgang ließ der KSC nichts mehr anbrennen. Julian Miller (40.) und Mika Müller (50.) erhöhten auf 4:1. Trainer Semeraro haderte lediglich mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft: „Hier hätten wir vier Tore mehr erzielen müssen.“

Kreisliga B: D1-Jugend:
Kiersper SC – SC Lüdenscheid III 4:0 (1:0)

Der ungeschlagene Spitzenreiter aus Kierspe ließ im Spiel gegen den SC Lüdenscheid keine Diskussionen an der Favoritenrolle aufkommen. Souverän gewann das Friesen-Team seine Partie, in der Jonas Schick schon in der 8. Minute für die KSC-Führung sorgte. Weitere Chancen ließ der KSC bis zum Halbzeitpfiff liegen.
Im zweiten Durchgang machte Kierspe mächtig Druck über die Flügel, teilweise haperte es aber am Abschluss oder an Fehlern im Aufbauspiel. Michael Gerz (33.) und Linus Manig (45.+48.) sorgten am Ende aber für ein dem Spielverlauf entsprechendes Ergebnis.

Kreisliga B: D2-Jugend:
TuS Versetal - Kiersper SC II 1:4 (0:2)

Der Zweitvertretung des KSC musste beim ambitionierten Tabellendritten TuS Versetal antreten. Eine schwere Auswärtsaufgabe, die Kierspe mit Bravour löste. Mit Toren durch Tom Cakir und Leon Miftari ging man mit einer beruhigenden Pausenführung in die Kabinen. Auch im zweiten Durchgang machten es die Kiersper weiter sehr gut. Luke Deckert und Leo Zaks sorgten mit ihren Toren für den verdienten Dreier des KSC. Das Trainergespann Dennis Riedel/Mirko Deckert sparte nach dem Sieg nicht mit Lob für die geschlossene Mannschaftsleistung.

Kreisliga A QR1: E-Jugend:
TuS Grünenbaum - Kiersper SC 11:6 (5:3)

Schützenfest auf dem Kreisch! Im Spitzenspiel der Qualifikationsrunde 1 siegten die Hausherren im Spitzenspiel der Runde verdient mit 11:6. Zwar ging der KSC mit 2:0 in Führung, verlor aber anschließend den Spielfaden. Dem TuS gelang es, bis zur Halbzeit das Spiel zum 5:3-Pausenstand zu drehen. Zwar erzielte der KSC nach dem Wechsel noch drei Treffer, der TuS indes legte noch sechs Tore nach. Für den KSC trafen Kerim Yasar (2), Jannik Rempel (2) und Nico Pintus (2).

Kreisliga A QR3: E-Jugend:
Kiersper SC II – TuS Grünebaum II 2:2 (0:2)

Der Jungjahrgang des Kiersper SC bekam es, wie auch die Erstvertretung, mit dem TuS Grünenbaum zu tun. Und die Gäste erwischten einen gelungenen Start, konnten sich bis zur Pause mit 2:0 absetzen. Nach dem Wechsel konnte das Team von Luca Mohn die Partie aber noch einmal spannend gestalten. Hakancan Gürsoy und Enes Akar besorgten den Ausgleich, der bis zum Schlußpfiff bestand hatte.

Kreisliga A Gr. 1: F-Jugend:
Kiersper SC – TuS Stöcken-Dahlerbrück 7:1

Eine starke Leistung zeigten die Schützlinge von Kürsat Taylay. Im Heimspiel gegen den TuS Stöcken-Dahlerbrück ließen die KSC-Youngster nichts anbrennen. Julien Lapenna (2), Philip Schöneberg, Keno Schriever, Sky Scheithauer und Finn Wüstermann besorgten die Treffer für Kierspe.

Kreisliga A Gr. 3: F-Jugend:
Kiersper SC II - TuS Ennepe II 4:3

Der Jungjahrgang der Kiersper F-Junioren konnte nach einem umkämpften Spiel den TuS Ennepe mit 4:3 bezwingen. Vor allem die Spielweise ihrer Schützlinge lobten die Trainer Jérome Gogoll und Phil Meyer. „Das Basistraining der ersten Wochen sorgt nun endlich auch einmal für Erfolgserlebnisse“, lobten sie ihre Schützlinge. Für Kierspe markierten Tyler Mokowski (3) und Roberto Cotugno die Tore.

Kreisliga A Gr. 2: G-Jugend:
Zweiter Turniertag

Auch die Minis des Kiersper SC durften sich endlich wieder mit Gegnern im Spielbetrieb messen. Zum zweiten Mal wurden bei den G-Junioren die Spiele Jeder-gegen-Jeden in Turnierform ausgetragen. Die Lizenztrainer Aldo Ianello und Waldemar Friesen zogen eine positive Bilanz des zweiten Spieltages. Gegen den TuS Ennepe siegte der KSC mit 6:1. Auch Altena wurde mit 6:0 bezwungen. Lediglich gegen RW Lüdenscheid hatte der KSC mit 3:6 das Nachsehen. „Wir sind aktuell sehr zufrieden mit der Entwicklung“, erklärt Lizenztrainer Aldo Ianello. Wichtig sei, dass die Kinder mit Spaß bei der Sache sind.

Zurück zur Übersicht