Kiersper Sport Club e.V.

Kiersper Sport Club e.V.

D1 des KSC bleibt weiter ungeschlagen an der Spitze

D1 des KSC bleibt weiter ungeschlagen an der Spitze

D2-Jugend punktet mit Derbysieg weiter – E1 verliert Spitzelspiel gegen RWL

Die D1 des Kiersper SC bleibt in der Kreisliga B weiter ungeschlagen an der Spitze. Auch der Jungjahrgang punktet weiter und fuhr den nächsten Sieg ein. Die Spiele der KSC-Jugend in der Übersicht.

Kreisliga A: A-Jugend:
RSV Meinerzhagen - Kiersper SC 0:2 (0:0)

Das Lokalderby beim Meinerzhagen war die erwartet „harte Nuss“, die es zu knacken galt. Letztlich setzte sich der Kiersper SC mit der bislang schwächsten Saisonleistung allerdings letztlich verdient und Dank einer Leistungssteigerung in Durchgang 2 mit 2:0 durch.
Der Gastgeber machte es in der insgesamt sehr fairen Partie clever. Hinten versuchten sie kompakt zu stehen, agierten zweikampfstark und machten es der KSC-Offensive nicht leicht. Dazu kam, dass vorne in der ersten Halbzeit vier Hochkaräter nicht vollendet wurden. So stand es zur Halbzeit 0:0.
Erst einmal war es dann KSC-Keeper Lasse Jansen zu verdanken, das Lukas Wildt die einzige RSV-Möglichkeit nicht in Zählbares verwandelt hat. Kierspe baute immer mehr Druck auf. Luca Czernio war es, der mit einem Gewaltschuss aus der Drehung in der 68. Minute genau in den Knick traf. Nur vier Minuten später machte der stark aufspielende Vesel Gasi mit einem gekonnten Lupfer über Torwart Lukas Grabowski alles klar. Anschließend spielte Kierspe sich noch eine Reihe von Chancen heraus. Tore fielen indes keine mehr. Mit dem Sieg rückte der Kiersper SC im Tableau auf den zweiten Tabellenplatz vor. Bitter nur: Kapitän Phil Meyer zog sich einen Haarriss in der Schulter zu und fällt mehrere Wochen aus.

Kreisliga A QR1: C-Jugend:
Kierspe SC - TSV Lüdenscheid 4:2 (2:0)

Die C-Jugend von Trainer Micky Semeraro punktet weiter. Im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten TSV Lüdenscheid um das Erreichen der Meisterrunde siegten die Hausherren verdient mit 4:2. Mit den drei Punkten festigte die Mannschaft den wichtigen vierten Rang in der Tabelle.
In Halbzeit 1 spielte Kierspe ganz stark auf. Schon in der achten Minute traf Jonas Hentschel zum 1:0. Der abermals stark aufspielende Mika Müller besorgte in der 15. Minute den 2:0-Pausenstand.
Etwas überraschend fiel nach dem Wechsel aus einem Distanzschuss der Anschlusstreffer (48.) des TSV. Doch vier Minuten später stellte abermals Mika Müller den alten Abstand wieder her. Der kurioseste Treffer des Spiels fiel dann nach exakt einer Stunde der Spielzeit, als Abwehrspieler Azdesher Ismail auf rund 50 Metern das 4:1 für Kierspe besorgte. Der zweite TSV-Treffer drei Minuten vor dem Abpfiff blieb letztlich nur Ergebniskosmetik.

Kreisliga B: D1-Jugend:
TuS Neuenrade II - Kiersper SC 1:4 (0:3)

Kierspe bleibt in der Tabelle weiter vorne, weil man auch im zehnten Saisonspiel ohne Punktverlust blieb. In der ersten Halbzeit kontrollierte der Gast gegen den TuS Neuenrade das Spiel. Zur Halbzeit stand es hoch verdient 3:0. Ein Doppelpack von Linus Manig (2.+13.) und Leonard Kloos trafen für den KSC.
Nach dem Wechsel geriet das Spiel des KSC ins Stocken. Mark Paul musste in der 31. Minute verletzt ausgewechselt werden. Und auch Keeper Nico Friesen musste nach einem harten Zusammenprall (Kniescheibenprellung) in der 50. Minute vom Feld. Trotz eines Gegentreffers des TuS konnte Leonard Kloos aber noch ein Tor zum Sieg beisteuern.

Kreisliga B: D2-Jugend:
Kiersper SC II – RSV Meinerzhagen II TuS 4:2 (4:1)

Der Jungjahrgang des Kiersper SC sammelt weiter Punkte. Auch im vorgezogenen Derby gegen den RSV Meinerzhagen II am Mittwochabend konnte das Team von Dennis Riedel/Mirko Deckert weitere Zähler einheimsen. Die entscheidenden Tore für den Sieg erzielten die Gastgeber allesamt in der ersten Halbzeit. Zwei Tore von Leon Miftari sowie Luke Deckert und Leo Zaks stellten die Weichen frühzeitig auf Sieg. Für den RSV reichte es lediglich im ersten Durchgang zu einem Tor. Und auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Gästen nur noch einen Treffer nachzulegen.

Kreisliga A QR1: E-Jugend:
Kiersper SC – Rot Weiß Lüdenscheid 5:6 (3:2)

Es war ein wahres Spitzenspiel, das zwischen dem KSC und Rot Weiß Lüdenscheid ausgetragen wurde. Letztlich behielten die Gäste beim 5:6-Endstand glücklich die Oberhand. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die haben ein tolles Spiel abgeliefert und RWL hat natürlich eine tolle Truppe auf dem Platz gehabt“, so lautete das Fazit von Trainer Sandro Guagliardo.
Zur Halbzeit führte Kierspe noch 3:2. Nach dem Wechsel glichen die Gäste aus und trafen fünf Minuten vor dem Abpfiff zum Sieg. Für Kierspe trafen Jannik Remepl (3), Leon Blumenthal und Fillipo Pefetto.

Kreisliga A QR3: E-Jugend:
TuRa Brügge II - Kiersper SC II 14:1 (8:0)

Der Jungjahrgang des Kiersper SC kam beim Tabellendritten TuRa Brügge mächtig unter die Räder. Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeber verdient mit 8:0 vorne. Nach dem Wechsel sollte sich an der Überlegenheit der Brügger nicht viel ändern. Für das Team von Trainer Luca Mohn reichte es lediglich zum Ehrentreffer.

Kreisliga A Gr. 3: F-Jugend:
Rot Weiß Lüdenscheid III - Kiersper SC II 10:2

Der Jungjahrgang der Kiersper F-Junioren musste kräftig Lehrgeld zahlen. Allerdings wollten die Trainer Phil Meyer und Jérome Gogoll die Niederlage nicht überbewerten, denn Lüdenscheid trat mit einem kompletten Altjahrgang an. „In so einem Spiel macht sich der körperliche Unterschied natürlich extrem bemerkbar“, wie die beiden Trainer resümierten. Kierspe traf lediglich zweimal durch Tayler Makowski.

Kreisliga A Gr. 2: G-Jugend:
Dritter Turniertag

Der dritte Turniertag der G-Junioren fand am Samstag in Kierspe statt. Trotz widriger Wetterverhältnisse gab es für die vielen Zuschauer am Felderhof tolle Spiele der jüngsten Kicker zu sehen. Aus sportlicher Sicht war das Trainergespann Waldemar Friesen/Aldo Ianello voll auf zufrieden, denn alle vier Spiele in dem Turnier konnte der KSC für sich entscheiden. Gegen den TuS Herscheid gewann Kierspe 3:0. Anschließend siegte man gegen den Nachbarn RSV Meinerzhagen mit 4:1. Der TuS Neuenrade hatte, genau wie im letzten Spiel der SC Lüdenscheid, mit jeweils 3:0 das Nachsehen. „Es war ein tolles und faires Turnier“, freuten sich die Trainer, das auch organisatorisch alles wunderbar funktioniert hat.

Zurück zur Übersicht